SK: Kopf und Schultern

Bald werde ich verreisen. Vorher brauche ich allerdings noch Rasierschaum und ein gutes Shampoo, also ab in einen Drogeriemarkt. Den Rasierschaum finde ich für günstige 1,50 Euro und mache mich auf den Weg zu den Shampoos. Ich steh also vor dem Shampoo-Regal, eigentlich ist mir die Marke egal und doch habe ich die Qual der Wahl. Da entdecke ich auf einem Shampoo der Marke “head and shoulders” einen großen Aktions-Aufkleber mit der Aufschrift: “ Jetzt nur für kurze Zeit 2 Euro günstiger!”. Das macht die Entscheidung ziemlich einfach und so stehe ich 2 Minuten später in der Schlange an Kasse Nr. 1. Ein original “head and shoulders”-Shampoo kostet normalerweise 3,50 Euro (was ein Haufen Geld ist), aber durch meinen Aktions-Aufkleber sinkt der Preis auf schlappe 1,50 Euro. Noch während ich an der Kasse stehe, überkommt mich dieses ich-spare-mal-wieder-einen-Haufen-Geld -Gefühl, ihr wisst schon was ich meine? Ich bin zufrieden und meine Stimmung auf gutem Niveau. Als ich meine 3 Euro zum Bezahlen zücke, zieht die Kassiererin gerade Rasierschaum und Shampoo über den Scanner.  Zu meiner vollständigen Verwunderung behält die nette Dame dann das Shampoo in der Hand, betrachtet einen kurzen Augenblick den Aktions-Aufkleber und beginnt dann von Hand nochmals “– 2 Euro” in die Kasse einzutippen. Während ich noch nicht ganz begriffen habe, was die gute Frau eigentlich vorhat, ändert sich der Gesamtpreis von 3 Euro auf 1 Euro?!  Moment, jetzt mal langsam. Also das Shampoo kostet ursprünglich 3,50 Euro, aber durch zweimaliges Abziehen von 2 Euro kostet es rechnerisch –0.50 Euro, was eigentlich heißt, dass ich Gewinn mache und die gute Frau ordentlich Verlust. Wer weiß wie lange sie schon Shampoo verkauft? Bei jedem Verkauf hilft sie dem Drogeriemarkt dabei, weniger zu verdienen. So gerne ich auch Schnäppchen mache, aber hier muss ich eingreifen. Ich räuspere mich gekonnt und bemerke vorsichtig, dass es eventuell sein könnte, dass ich zu wenig bezahle, weil das Shampoo bereits reduziert war. Die Antwort:  – “Nein, nein, das ist in Ordnung. Ich mache das schon immer so!”  – Yep, das hatte ich befürchtet. Also versuche ich nochmals zu erklären, dass das Shampoo bereits reduziert war und es nicht sein kann, dass es umsonst verkauft wird. Aber die mittlerweile leicht verunsicherte Verkäuferin will diese unbequeme Situation möglichst schnell hinter sich bringen und verabschiedet mich mit den Worten: “Danke, ich werde es noch mal überprüfen. Aber unsere Rabatt-Aktion beschert unseren Kunden eben einfach unglaublich gute Preise.” – Ja, so kann an es auch sehen. Sie hat das Problem offensichtlich nicht verstanden. Na ja, mehr kann ich auch nicht tun. Während ich Richtung Ausgang schlendere überlege ich mir kurz, ob ich nicht noch mal zurückgehen und mir 20 weitere Shampoos kaufen sollte. Bei der aktuellen Rabatt-Aktion müsste ich dafür ja nichts bezahlen und bekäme an der Kasse sogar noch 10 Euro raus. Aber  ich entschließe mich dafür, es dabei zu belassen, die Warteschlange an der Kasse ist zu lang und man kann es schließlich auch übertreiben.

Hier sollte die Geschichte eigentlich zu Ende sein, aber sie ist es nicht. Als ich am nächsten Abend nach Hause komme, greife ich zu meinem neuen “head-and-shoulders”-Shampoo und springe unter die Dusche. Ich nehme mir einen Schluck Shampoo auf die Hand, reibe meine Haare ein und versuche  Schaum zu erzeugen. Nichts. Es passiert gar nichts. Und so sehr ich auch versuche Schaum zu erzeugen, es passiert einfach nichts. Da nehme ich die Shampoo-Flasche in die Hand und ziehe den großen Aktions-Aufkleber ab. Zum Vorschein kommt die Aufschrift: Pflegespülung. Autsch! Ich habe kein Shampoo gekauft, sondern die “head-and-shoulders”-Pflegespülung. Dumm gelaufen.  Na immerhin bin ich dafür bezahlt worden. Und hier wiederholt sich die Geschichte. Am nächsten Tag gehe ich zum Drogeriemarkt und kaufe mir ein “head-and-shoulders”-Shampoo, aber dieses mal ohne Aktions-Aufkleber und bei einer neuen Kassiererin. Und ich bezahle ganze 3,50 Euro. Das ist  ein Haufen Geld. Aber dieses Mal schäumt es. Gut.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gastautor SK abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu SK: Kopf und Schultern

  1. PS schreibt:

    SK mal wieder mitten aus dem Leben in die Herzen der Leser. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s